Cartellbruder Wolber ist der neue EKV-Präsident

Der Europäische Kartellverband hat ein neues Präsidium. Jan-Christoph Wolber v/o Jessie (Sd) löst Patrick Steidl v/o Silas (MKV, ÖKV) im Amt ab.

Auf der Kartellverbandsversammlung (KVV) in Aachen wurde das neue Präsidium des Europäische Kartellverbandes (EKV) gewählt, allen voran als neuer Präsident Jan-Christoph Wolber v/o Jessie (Sd), der das Präsidium bisher als kooptiertes Mitglied unterstützt hat. Einer der ersten Gratulanten war der Vorortspräsident des Cartellverbandes, Simon Postert (H-RG).

Der Europäische Kartellverband christlicher Studentenverbände (EKV) beabsichtigt die Entwicklung, Koordination und Förderung von gemeinsamen Arbeits-, Netzwerk-, Kultur-, Traditions- und Kommunikationsplattformen in Europa. Insbesondere liegt ihm die Förderung der Völkerverständigung durch Mithilfe beim Aufbau eines vereinten, vereinigten und geeinten Europas am Herzen. Der EKV hat EKV 14 Mitgliedsverbände. Diese treffen sich mindestens einmal im Jahr bei der KVV.

In das Präsidium wurden einstimmig gewählt:

Präsident Jan-Christoph Wolber (Sd Wd Br Eu) v/o Jessie (CV)

Vizepräsident Finanzen Fabio Paolo Nespolo v/o Berseker (SchwStV)

Vizepräsident Organisation Alexander Straub (Raup) v/o Strudl

Vizepräsident für Kommunikation & Networking Barbara Jell v/o Ronja Räuberstochter (VCS)

In den Vorstand wurden einstimmig gewählt:

Vorsitzender Stephan Zotti

Stv. Vorsitzender Richard Weiskorn (Ae)

Dr. Peter Capek

Beatrix Karl