"Christen in Not" organisiert Kontaktbörse für ukrainische Flüchtlinge

Die Initiative "Christen in Not e.V." des Cartellverbandes der Katholischen Deutschen Studentenverbindungen (CV) hat eine Kontaktbörse organisiert, über die Ukraine-Flüchtlingen schnell und unbürokratisch Wohnraum, Arbeitsmöglichkeiten und jede andere Art von benötigter Hilfe angeboten werden kann.

Wer eine Unterkunft und/oder einen Arbeitsplatz sucht, kann dieses Forum nutzen, ebenso alle Hilfswilligen. Unter dem Link "lasst-taten-sprechen.de" muss auf einem Online-Formular lediglich der Button Hilfsangebote oder Hilfsgesuche angeklickt werden.

Dr. Bernhard Stähler (Sx), Vorsitzender des Vereins Christen in Not: "Der Cartellverband ist mit rund 25.000 Mitgliedern der größte katholische Akademikerverband Europas. Darunter sind sicherlich viele potentielle Anbieter von Wohnungen, sei es vorübergehend oder dauerhaft, Arbeitsplätzen und vieles andere mehr. Unter den Flüchtenden sind viele gläubige Christen, denen unser Verein schon aufgrund seiner weltanschaulichen Ausrichtung nahe steht. Als bekennende Christen ist praktizierte Nächstenliebe ein konstitutives Element unseres Verbandes."

Über diese Hilfsaktion hinaus, hat der CV seine Mitglieder zu einer Spendenaktion für Ukraine-Flüchtlinge aufgerufen, in deren Rahmen bisher über 55.000 Euro zusammengekommen sind. Die Sammlung läuft noch bis zum 5. Mai:

Malteser Hilfsdienst e.V.
IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12
BIC: GENODED1PA7
Pax Bank
Verwendungszweck: CV hilft / UKRAINE