Collegium Catholicum diskutiert über Staat und Religion

Das diesjährige und insgesamt bereits siebte wissenschaftliche Seminar Collegium Catholicum der KDStV Saarland, Jena und der CV-Akademie, findet am 16. November 2019, in Jena statt. Ort der Veranstaltung ist die Friedrich-Schiller-Universität Jena, Campus Ernst-Abbe-Platz, Seminarraum 314, Carl-Zeiß-Str.3, 07743 Jena. Die Veranstaltung dauert von 9-16 Uhr und trägt den Titel "Staat und Religion: Laizität - ein Weg zum besseren Miteinander der Weltanschauungen?". Zu diesem Thema referieren und diskutieren Dr. Arnaud Duranthon, Maître de conférences de droit public, Faculté de Droit, Université Strasbourg, Prof. Dr.Dr. Stephan Haering (Tfs), OSB, Lehrstuhl für Kirchenrecht, insbesondere Verwaltungsrecht sowie Kirchliche Rechtsgeschichte an der Universität München, Prof.Dr. Ansgar Hense (R-P), Direktor des Instituts für Staatskirchenrecht der Diözesen Deutschlands, Bonn, Priv.-Doz. Dr. Roland M. Lehmann, Theologische Fakultät, Lehrstuhl für Kirchengeschichte, FSU Jena, Dompfarrer Ev. Kirchengemeinde, Naumburg, und Prof.Dr. Christoph Ohly, Lehrstuhl für Kirchenrecht, Theologische Fakultät Trier.

Anmeldung unter: collegium@diesaarlanden.de oder telefonisch unter 03641-597600. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 EURO, für Studierende ist das Seminar gebührenfrei. Eine Teilnahmeurkunde wird ausgestellt.

Das Collegium Catholicum ist ein ergänzendes Programm der KDStV Saarland zu Jena im Sinne eines ethisch und christlich orientierten Studium generale.