CV Klausurtagung in Bergisch Gladbach im Vorfeld des Vorortsübergabekommerses

Interessante Gespräche und Begegnungen in Bergisch Gladbach.

CV-Rat, AHB-Vorstand und Amtsträger trafen sich mit dem neuen Vorort in Bergisch Gladbach zu einer interessanten Klausurtagung.

Die Planungen des neuen Vororts und die Ideen des AHB Vorstandes für die Zukunftsfähigkeit des Verbandes standen im Mittelpunkt der Klausurtagung im bergischen Land. Die Veranstaltung diente auch dem Kennenlernen der Funktionsträger. Der neue VOP Simon Postert (H-RG), präsentierte die Gedanken des Vororts zu einer Veranstaltungsreihe in größeren Städten. Dadurch soll der Cartellverband in den Dialog mit Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Kirche gebracht werden. Das Gespräch mit der Politik will auch der CV-Ratsvorsitzende Claus-Michael Lommer (R-Bl) weiter vorantreiben. Neben der Präsentation zur Initiative Cartellverband 2025 durch Michael Budde (Nds), ging es um neue Konzepte und Entwicklungspotenziale in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.