CV trauert um Ex-Wirtschaftsminister Werner Müller (Cpf)

Der CV trauert um seinen Cartellbruder Werner Müller (Cpf), der am 15. Juli 2019 im Alter von 73 Jahren verstorben ist. Der gebürtige Essener studierte Volkswirtschaft in Mannheim sowie Philosophie und Sprachwissenschaft in Duisburg und Bremen. Seit 1965 war er Mitglied der KDStV Churpfalz Mannheim, wo er in seiner Aktivenzeit auch das Amt des Seniors bekleidete. Der frühere Vorstandsvorsitzende der Ruhrkohle AG, bzw. Evonik, war zwischen 1998 und 2002 parteiloser Bundesminister für Wirtschaft und Technologie im rot-grünen Kabinett von Bundeskanzler Gerhard Schröder. Zwischen 2005 und 2010 saß er dem Aufsichtsrat der Deutschen Bahn vor. Für seine Verbindung engagierte sich Cbr Müller auch als Festredner und unterhielt zu zahlreichen seiner Bundesbrüder engen Kontakt.