CV unterstützt March for Science

Am 14. April findet in zahlreichen deutschen Städten, u.a. auch in Köln, eine weitere Auflage des "March for Science" statt. Dabei handelt es sich um eine Bewegung mit dem Ziel, die Freiheit der Wissenschaften zu verteidigen.

Der Vorort Köln des CV-Studentenbundes unterstützt dieses Vorhaben ausdrücklich. Gerade in Zeiten sogenannter "Alternativer Fakten", so Vorortspräsident Moritz Seubert (Asg), sei es wichtig, das Bewusstsein für eine freie Forschung und Wissenschaft zu stärken. Sollte diese Freiheit verloren gehen, dann brauche es keine Wissenschaft mehr. Zwar sei diese in Deutschland noch weitestgehend ungefährdet, jedoch zeichne sich in vielen Staaten eine alarmierende Entwicklung ab. Moritz Seubert:"Scientia ist eines der Grundprinzipien des Cartellverbandes, der sich für die Freiheit von Forschung und Lehre einsetzt und ein wahrheits- und leistungsbezogenes pluralistisches Bildungssystem bejaht. Scientia in einer CV-Verbindung bedeutet auch die ernsthafte Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Fragen über den Horizont des eigenen Fachstudiums hinaus."

Auch im Rahmen des Akademischen Forums der diesjährigen Cartellversammlung in Köln wird Bezug auf den March for Science genommen.