Festschrift für Richard Weiskorn

Richard Weiskorn, der Mister Cartellverband, geht nach 31 Jahren als CV-Sekretär in den Ruhestand. Mit einer Festschrift wird sein Wirken gewürdigt.

„Eine Ära geht zu Ende“, würdigte der CV-Ratsvorsitzende Claus-Michael Lommer. Bei der Cartellversammlung stellten die Herausgeber Brigitta Kreuzer-Seiler und Veit Neumann aus diesem Anlass eine Festschrift für den langjährigen CV-Sekretär unter dem Titel „Auf die Gesellschaft einwirken“ vor. „Es ist sicher, dass das Wirken Richard Weiskorns dazu geführt hat, dass der Cartellverband gut gerüstet in die Zukunft geht“, stellen die Herausgeber fest. Weiskorn habe die Motivation des Verbandsgründers Franz Lorenz Gerbl angetrieben „auf die Sozietät einzuwirken“.

In der Festschrift, die in Anwesenheit der Familie des Geehrten vorgestellt und ihm überreicht wurde, schauen unterschiedliche Autoren auf den Verband, seine Geschichte, die Wirkung auf Religion und Gesellschaft und damit auch auf die Zukunftsfähigkeit des Cartellverbandes. Wegbegleiter von Richard Weiskorn berichten von persönlichen Begegnungen und blicken tief in den Verband hinein.

Hier geht es zur Verlagsseite