Kein Abendland ohne Kirche und Gott

CV-Aktivitäten auf dem Katholikentag in Münster

„Nationalismus in Deutschland – Die Rettung des Abendlandes ohne Kirche und Gott?“ lautete das Thema der Podiumsdiskussion, zu der der CV auf dem diesjährigen Katholikentag in Münster am 12. Mai 2018 in das Fürstenberghaus am Domplatz  geladen und mit diesem Thema den Hörsaal des geschichtsträchtigen Universitätsgebäudes bis auf den letzten Platz gefüllt hatte. Unter der Moderation von ACADEMIA Chefredakteur Veit Neumann  (Alm) diskutierten Prof. Ulrich Hemel, Vorsitzender des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), der Vechtaer Historiker Prof. Joachim Kuropka, die Muslimin Jouanna Hassoum, Vorsitzende von Transaidancy Berlin, der Münsteraner Weihbischof Wilfried Theisen (UV) sowie der Bayerische Staatsminister des Innern, Cbr Joachim Herrmann (FcC). Ein ausführlicherer Bericht über die Diskussion steht in der kommenden Ausgabe der ACADEMIA.

Am Vortag hatte eine beeindruckende und sehr gut besuchte Messe des CV in der Münsteraner Observantenkirche stattgefunden, der der Mainzer Bischof Cbr Peter Kohlgraf (St) vorstand. Seinen Ruf als hervorragender Prediger wurde auch Cbr Peter Schallenberg (Cp) gerecht, der für seine Worte spontanen und begeisternden Applaus, nicht nur der anwesenden Cartellbrüder erhielt. Auch der Studentische Abend des CV im Zwei-Löwen-Klub war ein voller Erfolg. Rund 200 Cartellbrüder und Gäste, unter ihnen der Bayerische Innenminister Cbr Joachim Herrmann, der CV-Ratsvorsitzende Cbr Heiner Emrich (Nv) und der Münsteraner CV-Ortszirkelvorsitzende Cbr Markus Klinke (Sd), feierten bei Gespräch, Gesang und Buffet einen wunderbaren Abend.