Seligsprechung Cartellbruder Pater Franziskus Maria vom Kreuze Jordan

Am Samstag, 15. Mai 2021, wurde in der Lateranbasilika in Rom unser Cartellbruder Pater Franziskus Maria vom Kreuze Jordan (ArF), Gründer der Salvatorianer, seliggesprochen.

Die festliche Zeremonie der Seligsprechung wurde durch den Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, zurzeit Marcello Cardinal Semeraro, geleitet und konnte über Livestream mitverfolgt werden.

Rezipiert am 18. Dezember 1875, war Johann Baptist Jordan aus Gutweil bei Waldshut einer der ersten Freiburger Arminen. Nach seiner Priesterweihe 1878 und einigen Studienjahren in Rom und im Orient (Cartellbruder Jordan war mit einer überdurchschnittlichen Begabung für Fremdsprachen gesegnet), gründete er am 8. Dezember 1881 die "Gesellschaft des Göttlichen Heilands" (Salvatorianer) zur äußeren und inneren Mission und nahm den Namen Pater Franziskus Maria vom Kreuze Jordan an. Zusammen mit Freifrau Therese von Wüllenweber gründete er 1888 auch den Orden der Salvatorianerinnen. Im Jahr 1905 erhielten die Salvatorianer die erste und 1911 die endgültige päpstliche Bestätigung. Da das Generalat der Salvatorianer im Jahr 1915 von Rom nach Fribourg i. Ue. verlegt wurde, übersiedelte Pater Franziskus Jordan in die Schweiz, wo er am 8. September 1918 im Alter von 70 Jahren in Tafers verstarb. Seine sterblichen Überreste wurden im Jahr 1956 nach Rom überführt. Sein Seligsprechungsprozess war bereits 1942 eingeleitet worden. Er wurde am 19. Juni 2020 durch Papst Franziskus abgeschlossen. Sein Leben und seine tugendhafte Lebensführung wurden durch die Kirche als "heroisch" erklärt, das heißt voll und ganz im Sinne des Evangeliums. Den beiden Ordensgemeinschaften der Salvatorianer und Salvatoriannerinnen gehören heute weltweit rund 2000 Frauen und Männer an. Sie arbeiten in 40 Ländern unter anderem in der Seelsorge und in Schulen, wobei die Zusammenarbeit mit Laien besonders großgeschrieben wird.

Dr. Claus-Michael Lommer, Vorsitzender im CV-Rat und Vorstand des Altherrenbundes: "In diesen Tagen und Wochen zeugen zahlreiche Auszeichnungen und Jubiläen von der Vielzahl an großen Theologen und Seelsorgern in unserem Cartellverband. So begingen wir kürzlich den 75. Todestag unseres Cartellbruders dem Seligen Clemens August Kardinal Graf von Galen (R-GM), eines unerschrockenen Kämpfers gegen den Nationalsozialismus, den 100. Todestag von Cartellbruder Lorenz Werthmann (ArF), dem Gründer des Caritasverbandes oder den 125. Todestag von Cartellbruder Pater Anselm Schott OSB (Gu), der mit dem deutsch-lateinischen Messbuch die Einführung der muttersprachlichen Liturgie in der Kirche ermöglichte. Heute sind wir stolz auf die Seligsprechung unseres Cartellbruders Pater Franziskus Maria vom Kreuze Jordan SDS (ArF), dem Gründer des Salvatorianerordens. Mit Papst em. Benedikt XVI., vielen deutschen Bischöfen, Seelsorgern und Laien wissen wir herausragende Cartellbrüder in unseren Reihen, die in der Nachfolge Jesu überzeugend leben und wirken."